Mehr Transparenz übers Impfen, Impfungen und Impfschäden vk 128

 

Leberzirrhose

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...

Glossare

Begriff Definition
Leberzirrhose

Bei der  Leberzirrhose handelt es sich um einer Zerstörung der Leber mit bindegewebigen Umbau, was zu Leberinsuffizienz und Portaler Hypertension führt.

Ursachen:

  • Alkoholabusus
  • Virushepatitis
  • primäre biliäre Zirrhose
  • M. Wilson
  • Hämochromatose
  • Rechtsherzinsuffizinez

Symptome:

  • Abgeschlagenheit, Leistungsminderung
  • Druck und Völlegefühl im Oberbauch
  • Leberhautzeichen: Spider Naevi, Teleangiektasien
  • Palma- und Plantarerythem
  • Lacklippen, Lackzunge
  • Ikterus mit Juckreiz
  • Weissnägel
  • Hormonelle Störungen: Beim Mann: Hodenatrophie, Potenzstörung, Verlust der männlichen Sekundärbehaarung. Bei der Frau: Menstruationsstörungen
  • Lebervergrösserung, Leberverhärtung, im Spätstadium wird die Leber jedoch kleiner

Diagnose: Durch die Zirrhose verliert die Leber die Fähigkeit, Eiweisse zu synthetisieren. Deshalb fallen im Blut die Werte für Gerinnungsfaktoren und Albumin, und lassen sich gut nachweisen. Die Leberenzyme sind in entzündlichen Schübern erhöht.Ferner nimmt das Ammoniak(entseht beim Eiweissabbau zu, da die Leber es nicht mehr in Harnstoff umwandeln kann. Amoniak ist hirntoxisch und kann zum Koma führen.

Komplikationen: Es kommt zur portalen Hypertension und das Blut versucht, einen alternativen Weg zu nehmen, da der Weg durch die Leber zusehends versperrt wird. Hierdurch staut sich das Blut an und es kommt zu Speiseröhrenvarizen, Aszites (Bauchwassersucht) und vergrösserte Milz. Die Varizen können bluten und zu lebensgefährlichen Zuständen führen.

Therapie: Da in den meisten Fällen der Alkohol der Auslöser für die Zirrhose ist , ist eine Alkoholkarenz unabdingbar. Durch mangelnde Syntheseleistung der Leber, sollten auch Vitamine substituiert werden.

Zum Seitenanfang