Mehr Transparenz übers Impfen, Impfungen und Impfschäden vk 128

 

Acetylcholin

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...

Glossare

Begriff Definition
Acetylcholin
Acetylcholin ist eine chemische Substanz, die an bestimmten Nervenendigungen freigesetzt wird. Es gehört zu den Neurotransmittern., der an allen Synapsen des Parasympaticus, an allen präganglionären und einigen postganglionären Synapsen des Sympaticus und an der motorischen Endplatte vorkommt.

Bei Nervenerregung wird das Acetylcholin freigesetzt und bindet an speziellen Rezeptoren, die die Erregung dann weiterleiten.

Die Wirkungsdauer ist sehr kurz, da es sofort nach der Freisetzung durch Acetylcholinesterase abgebaut wird.

Wirkung:
  • Gefässerweiternd und damit blutdrucksenkend
  • Verengung der Brochien
  • Tonussteigerung des Darmes
  • Erhöhung der Sekretion der Drüsen
  • Verrringerung der Herzkraft
  • Verlangsamung des Herzschlages